Der mittelalterliche Markt Fürth (21.10.2018)

Aus AG Archäologie Fürth
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vortrag beim Iranischen Kulturverein Khayam am 21.10.2018.
Aufgrund privater Kontakte kam es dazu, dass die AG Archäologie Fürth vom Iranischer Kulturverein Khayam eingeladen wurde, am 21. Oktober einen Vortrag über den mittelalterlichen Markt Fürth zu halten. Thomas Werner und Robert Grüning folgten der Einladung und lernten dabei die herzliche Gastfreundschaft von Khayam kennen. Der erste Teil der Abendveranstaltung bestand aus der Herleitung des Namens Fürth aus der Existenz mehrere Furten. Des Weiteren wurde auf die Legende einer Kapelle im Wiesengrund eingegangen (Stichwort: Martinskapelle). Es folgte ein Überblick über das archäologische Fundaufkommen in der Stadt Fürth, welches ab ottonischer Zeit greifbar ist. Den Abschluss des Vortrages bildete die letzte Grabung auf dem Friedhof St. Michaelis', die eine sehr enge Belegung aufdeckte und den lokalen Brauch von Totenkronen entdeckte.

In der Pause gab es nicht nur leckeren Tee und Kuchen, sondern viele Fragen der Gastgeber. Anschließend lag die Aufmerksamkeit auf den mitgebrachten Funden, die von der ottonischen Zeit bis ins 19. Jhr. reichten. Zum Abschluss erhielten wir sogar noch erlesene Präsente, wofür wir uns recht herzlich bedanken. Es soll nicht der letzte Vortrag in der Villa Leon gewesen sein und auch unsere Gastgeber sind eingeladen, uns in unseren AG-Räumen zu besuchen.