Uni trifft AG

Aus AG Archäologie Fürth
Wechseln zu: Navigation, Suche

15.07.2017

Eine Gruppe von vier Personen des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der FAU besuchte am heutigen Samstag (15. Juli 2017) unsere bescheidenen Räumlichkeiten. Während der Vorstellungsrunde erfuhren wir, dass die Interessensschwerpunkte unserer Gäste auf den Gebieten des Paläolithikums, des Neolithikums und der Metallzeiten liegt. Von unserer Seite gab es einen Crashkurs zur archäologischen Geschichte Fürths bis zum Dreißigjährigen Krieg sowie einen Abriss wichtiger Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft seit ihrer Gründung 1997.


Anschließend ging es endlich ins Archiv, wo wir mit gezielten Handgriffen Fundstücke vorzeigten, die zum Interessensgebiet der Studentinnen und Studenten passten. Doktorratsstudent Andreas Maier erzählte uns sogleich viele neue und spannende Informationen zu den hervorgezogenen Silices, z. B. über die Hitzebehandlung von Feuersteinen, zur Schäftung von Feuersteinklingen und über die Beurteilung der Feuersteinqualität. Im weiteren Verlauf bildeten sich zwei Gruppen. Die einen befassten sich weiter mit den Funden aus dem Archiv und die anderen ließen sich unsere Archiv-Software vorführen. Das Institut für Ur- und Frühgeschichte verwaltet eine eigene Sammlung, weshalb ein Erfahrungsaustausch für beide Seiten Vorteile hat. Aufgrund der Komplexität des Themas und aufgrund der unterschiedlichen Daten wird es hier mehrerer Folgetermine bedürfen.


Das Ergebnis dieses Treffens ist, dass es eine Zusammenarbeit geben wird, die auf gemeinsamen Interessensgebieten beruht. Von unserer Seite werden wir besonders die vorgeschichtlichen Funde im Auge behalten, um zu vertiefenden Untersuchungstreffen einladen zu können. Ferner wollen wir das Archiv des Instituts in Erlangen besuchen. Und die Studierenden wollen uns mit Literatur versorgen und unsere Arbeit in der Uni und darüber hinaus bekannt machen.